Mehrweg für die Ulmer Gastronomie

Wenn es mal schnell gehen muss oder die Donauwiese mit frischer Luft und Sonne lockt, nimmt man schon mal sein Mittagessen “to go” in der Pappschachtel mit. Auch aus anderen Gründen lässt sich wohl jede und jeder schon mal beim Lieblingsmetzger oder in der Pizzeria eine Mahlzeit einpacken. Aber bitte nicht in der Einwegverpackung! Ab 1. Januar 2023 muss der Gastronomiebetrieb dafür eine Lösung anbieten: entweder indem er ein Mehrwegsystem einführt oder selbst mitgebrachtes Geschirr befüllt. Die Initiative “Mehrweg für die Ulmer Gastronomie” wirbt dafür, dass Kundinnen und Kunden diese Möglichkeiten nutzen. So werden wertvolle Rohstoffe gespart und umweltbelastende Müllmengen reduziert.

Die Initiative hat jetzt einen Flyer mit den wichtigsten Infos für Gastronomiebetriebe zusammengestellt. Einfach herunterladen und an Ihren Lieblingswirt weitergeben!

Infos für Betriebe auf einen Blick

Betriebe, die bereits jetzt Mehrweglösungen anbieten, sowie andere vorbildliche Geschäfte können auf der Karte von morgen eingetragen werden: www.kartevonmorgen.de