NACHHALTIGER KONSUM
___

 

 

Regional & Fair – der AK Nachhaltiger Konsum

Bewusste Verbraucher*innen betrachten bei der Kaufentscheidung für ein Produkt verschiedene Kriterien: neben der Produktqualität geht es um regionale oder ökologische Erzeugung, Fairtrade, Gentechnikfreiheit und natürlich auch um den Preis. Das Ziel des AK ist es, Transparenz zur fördern, Verbraucher*innen mit Informationen zu versorgen, globale Auswirkungen unseres Konsumverhaltens aufzuzeigen und so verantwortungsvolle Kaufentscheidungen zu ermöglichen.  

Was macht unsere Arbeitsgruppe?

Unsere Mission

Das Ziel des AK ist es, Transparenz zur fördern, die Verbraucher*innen mit Informationen zu versorgen, globale Auswirkungen unseres Konsumverhaltens aufzuzeigen und so verantwortungsvolle Kaufentscheidungen zu ermöglichen.  

Wir wollen Bewusstsein und Begeisterung für nachhaltige Angebote und Produkte schaffen: durch Infoveranstaltungen, unsere faire Shopping-Tour oder die Teilnahme am Allerweltsfest. Wir organisieren die Aktivitäten rund um die Fairtrade Town Ulm und betreiben eine eigene Internetseite ulm-handelt-fair.de. Und wir haben sogar eine eigene faire Schokolade.  

Unsere Mitglieder

Hier arbeiten Verbraucher*innen, Erzeuger*innen, der Handel und verschiedene einschlägige Organisationen Hand in Hand, um gemeinsam Verbesserungen zu erreichen, Bewusstsein zu schaffen und das Verständnis für Zusammenhänge zu fördern. Der Ulmer Weltladen und Oxfam sind genauso eingebunden wie der Verein “ulm isst gut” oder das Landwirtschaftsamt. Aus diesem großen Netzwerk heraus entwickeln wir unsere Aktions- und Projektideen. Mitmachen können alle, denen unsere Themen am Herzen liegen. 

Termine

Der AK trifft sich zurzeit ca. zweimal pro Jahr, um die Aktivitäten verschiedener Initiativen zu koordinieren, Aktuelles auszutauschen und neue Projekte zu initiieren. Aktuelle Termine gibt es im Agenda-Büro. 

Unsere Projekte

Essen in Mehrweg – Wir machen mit!

Essen in Mehrweg – Wir machen mit!

Wenn es mal schnell gehen muss oder die Donauwiese mit frischer Luft und Sonne lockt, nimmt man schon mal sein Mittagessen "to go" in der Pappschachtel mit. Auch aus anderen Gründen lässt sich wohl jede und jeder schon mal beim Lieblingsmetzger oder in der Pizzeria...

mehr lesen
Wie viel Agenda 2030 steckt in der Zukunftsstadt 2030?

Wie viel Agenda 2030 steckt in der Zukunftsstadt 2030?

Niemanden zurücklassen (leave no one behind) – das ist das Motto der Agenda 2030, die 2015 auf der UN-Entwicklungskonferenz in Paris verabschiedet wurde. Mit diesem Leitgedanken hat sich Europa und auch Ulm mit fünf Kernbotschaften auf den Weg gemacht: Menschen,...

mehr lesen
SOLAWI Ulm & Biolandhof Mollenkopf – Treffensbuch

SOLAWI Ulm & Biolandhof Mollenkopf – Treffensbuch

Am Samstag, den | 20.08.2022 | 14 Uhr Treffpunkt: Folientunnel bei Treffensbuch, Dauer: 2-3 Stunden In Treffensbuch bietet die Solidarische Landwirtschaft Ulm - kurz „Solawi Ulm“ - eine Führung zu ihrem Gemüseanbau in zwei Folientunneln und auf Ackerflächen an. Die...

mehr lesen
MEHRWEG FÜR DIE GASTRONOMIE IN ULM

MEHRWEG FÜR DIE GASTRONOMIE IN ULM

Unter der Zielsetzung, Ulm nachhaltiger und damit auch sauberer zu gestalten, hat sich auf Initiative des Agenda Büros der Stadt Ulm im vergangenen Herbst ein Arbeitskreis zum Thema „Mehrwegsystem für die Gastronomie“ zusammengeschlossen. Teilnehmer waren neben der...

mehr lesen

Sie möchten sich beteiligen?

Der AK trifft sich zurzeit ca. zweimal pro Jahr, um die Aktivitäten verschiedener Gruppen zu koordinieren, Aktuelles auszutauschen und neue Projekte zu initiieren. Aktuelle Termine gibt es im Agenda-Büro

Mitglieder einer Arbeitsgruppe im Gespräch

Weiterführende Links

Lust auf noch mehr nachhaltigen Konsum? Hier finden Sie Links zu anderen interessanten Initiativen, Kooperationspartnern und vielem mehr. 

  • Reparaturcafé Ulm
  • Foodsharing 
  • Ulm handelt fair
  • Karte von Morgen